Kreisparteitag und Nominierung für den sächsischen Landtag

Die Nominierungsveranstaltung der Landtagskandidaten war aus Sicht unseres Ortsverbandes von vornherein ein besonderes Ereignis. Zwei Mitglieder unseres Ortsverbandes bewarben sich um die Direktkandidatur zur Landtagswahl. Für Holger Gasse begann es im Wahlkreis 28 schon 9 Uhr mit seiner Vorstellung. Die Vorstellung erfolgte in einem vollen Saal, denn seine Kandidatur stieß auf großes Interesse. Ein respektables Ergebnis, immerhin gegen die amtierende Sächsische Sozialministerin MdL Christine Clauß, konnte Holger Gasse mit seiner ersten Bewerbung für den Sächsischen Landtag verbuchen. Seine Schwerpunkte in der Vorstellungsrede waren Stärkung der mittelständischen Wirtschaft und die Aufgabenteilung von Minister- und Landtagsmandat.

 

 

Die erfolgreiche und eindrucksvolle Nominierung von Ronald Pohle indes war unangefochten und spiegelt das große Vertrauensverhältnis der stimmberechtigten Mitglieder des Wahlkreises wider. Ronald Pohle war in seiner Vorstellungsrede kämpferisch und er stellte die enorme Arbeit im Ortsverband und dessen Entwicklung in den letzten Jahren in den Vordergrund.

 

 

war bei der Vorstellungsrede nicht nur auf dem Podium zu sehen, die anwesenden Mitglieder spürten diese Stimmung und wurden noch einmal in Erinnerung der vielen Veranstaltungen mitgenommen. Die vielen Glückwünsche und das ebenfalls hervorragende Ergebnis als Landesdelegierter zur Aufstellung der Landeslisten, zeigt das enorme Sympathiepotential was wir mit unserer Arbeit im Leipziger Osten erreicht haben. Beide Kandidaten unseres Ortsverbandes verzichten auf eine Kandidatur auf der Landesliste und begründen dies mit ihrem Selbstverständnis und ihren Vorstellungen der Demokratie in unserem Land.

 

Nächster Termin:
Kategorien
Archive