CDU OV gegen Neonazi Demo in Anger Crottendorf

Am Samstag, den 21.7.2007, herrschte in Anger-Crottendorf Ausnahmezustand.

Christian Worch , ein Hamburger Neonazi, hatte zu einer Demo nach Leipzig eingeladen. Das Ende seiner Demo sollte ausgerechnet in unserem Gebiet sein. Die Heimreise der braunen Touristen war von der S-Bahnhaltestelle Anger-Crottendorf geplant. Seit Mittag glich Anger-Crottendorf einem Bürgerkriegsschauplatz, schwerste Polizeitechnik und Hundertschaften unterschiedlichster Polizeieinheiten waren in Bereitschaft gezogen. Selbstverständlich war der Ortsverbandsvorsitzende Ronald Pohle vor Ort und sprach mit den Einsatzkräften und vielen bekannten Einwohnern Anger-Crottendorfs. Die Ablehnung einer für unsere Wohngebiet völlig unpassenden Demonstration rechten Gedankenguts verbunden mit der Gefahr einer Straßenschlacht mit linken Chaoten war übereinstimmender Tenor am Samstag. Aus diesem Grund hat der Ortsvorstand am Wochenende eine Pressemitteilung zu diesem Thema verfasst und die Demoroute nach Anger-Crottendorf verurteilt.

 

 

Nächster Termin:
Kategorien
Archive